Lembeck – Der SV-Lembeck hatte sich mit einem Tor-Video bei dem Sport-Streaming-Dienst „soccerwatch.tv“ zum Golden-Goal-Turnier beworben und schaffte es trotz 256 Mitbewerbern auf Platz 2.

Golden-Goal, Turnier, LembeckJannis Große-Heidermann vom SV-Lembeck hat in den sozialen Medien und per Flyer ordentlich die Werbetrommel gerührt. „Dass wir überhaupt soweit gekommen sind, ist schon toll. Damit hätten wir als A-Ligist aus einem kleinen Dorf angesichts der Konkurrenz von Oberligisten aus großen Städten gar nicht gerechnet.“

Im Finale der Abstimmung musste sich der SV-Lembeck am vergangenen Sonntag bis Mitternacht gegen den Sportverein „DJK Blau-Weiß Mintard 1950 e.V.“ aus Mülheim an der Ruhr durchsetzen. Dieser hatte in der Abstimmung allerdings etwas mehr Glück und erreichte den ersten Platz.

Die Lembecker bewarben sich mit einem Video vom Distanzschuss von Marius Wilkes zum 3 : 1 gegen den TSV Raesfeld. Auf Grund der vielen Mitbewerber des Golden-Goal-Turniers kann der SV-Lembeck mächtig stolz auf den 2. Platz sein und will im kommenden Jahr gerne wieder mitmachen. Im passenden Spiel muss das richtige Tor allerdings noch gefilmt werden. „Doch daran soll es nicht scheitern!“ so Jannis Große-Heidermann.

Gewinnerverein Blau-Weiß Mintard lädt zur gemeinsamen Feier mit Turnier ein

Auf der Facebookseite vom SV-Lembeck schrieb der Golden-Goal-Gewinner am Dienstagabend:

„Liebe Lembecker, was für ein irres Finale!!!!!

In unseren Köpfen schwirrt immer noch dieser komische Gedanke rum, dass wir als kleines Dörfchen Blau-Weiß Mintard am Ende des Turniers tatsächlich ganz oben stehen, auch wenn Ihr selbst die letzte Kuh vom Dorf ihre Stimme habt abgeben lassen. Das haben wir schlussendlich auch Euch, dem TSV Nieukerk und dem SV Lembeck zu verdanken (und den vielen anderen Vereinen).

Ihr habt mit Eurem unermüdlichen Engagement dafür gesorgt, dass wir – wollten wir gewinnen – uns richtig strecken mussten. Am Ende hat uns das eines gezeigt: Der Zusammenhalt im Amateurfußball ist großartig. Ob das bei der Stimmengenerierung in der Region war oder die Begegnungen mit Euch, die so wunderbar fair verlaufen sind und die einfach Kreativitäten freilegten, von denen wir noch gar nicht wussten, dass es sie überhaupt gibt.

Wahnsinn, was da im Hintergrund gearbeitet wurde, wie jeder versucht hat, hier und da noch Freunde, Bekannte, Familie, Chef, Arbeitskollegen oder Fußballkumpel (alle Frauen sind natürlich mit einbezogen) zu aktivieren oder zu motivieren, bei diesem herrlichen “Soccerquatschpott” mitzumachen.

Das Ganze wollen wir mit Euch zusammen feiern, Revue passieren lassen und unter dieser Brücke auf diesem wunderschönen Fleckchen Erde ein gemeinsames Turnier mit Biesfeld, Nieukerk und Lembeck (also unsere letzten drei Gegner) ausrichten, sobald die gesundheitliche Situation das unter Berücksichtigung aller Spielpläne wieder erlaubt.

Habt Ihr Lust mit dabei zu sein?“

 

08.07.2020 – Lembeck.de – Frank Langenhorst

 

Click zum Bewerten dieses Beitrages!
[Gesamt: 2 Durchschnittlich: 5]
Werbepartner / Werbung: