Falsche Polizisten-Anrufe auch in Lembeck

Die dunkle Jahreszeit lockt wieder Ganoven aus den Löchern

Lembeck – Eine Lembeckerin schrieb uns gerade über Facebook, dass sie einen Anruf von einem vermeintlichen Polizisten erhielt, der von einem Überfall am Krampenfeld sprach.

Der scheinbar falsche Polizist behauptete, dass es einen Überfall am Krampenfeld gegeben hatte und ein Täter geschnappt worden sei. Zwei weitere Täter wären angeblich noch auf der Flucht. Als die angerufene Lembeckerin fragte, woher der Polizist ihre Adresse und Nummer habe, sagte dieser, dass sie einen Zettel mit ihren Angaben am Krampenfeld gefunden haben.

Als die angerufene Lembeckerin dann konterte, dass der Anrufer niemals ein echter Polizist sein könne, hat dieser sofort aufgelegt.

Daraufhin rief die Lembeckerin die (echte) Polizei an und kriegte zu hören: „scheinbar ist heute Lembeck dran…“. Die Täter scheinen sich durch Telefonbücher zu wühlen und versuchen leichtgläubige zur Abgabe von Wertsachen zu überreden.

Hiermit möchten wir alle Lembecker warnen und auch jüngere Leute die das hier lesen bitten, ihren Eltern und Großeltern davon zu berichten und eindringlich zu warnen.

26.10.2020 – Lembeck.de – Frank Langenhorst

Aufrufe: 1345

Click zum Bewerten dieses Beitrages!
[Gesamt: 2 Durchschnittlich: 5]

Werbung / Werbepartner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen