Porte-Projekt „Lindenplätzchen-Verschönerung“ beginnt in Kürze

Lembeck – Ein trostlos wirkender Ort direkt an einer der Hauptverkehrsadern Lembecks soll endlich ein neues Gesicht bekommen. Im Laufe der nächsten Woche (2. KW 2021) beginnen die ersten vorbereitenden Arbeiten an der Ecke Wulfener Straße und Bahnhofstraße.

Die trostlose Ansicht des “Plätzchens” dürfte bald ein Ende haben. Foto: Lembeck.de – Frank Langenhorst

Im ersten Schritt werden die alten Pflanzen und Randsteine entfernt. Die Fläche bekommt einen glatten und gut zu pflegenden Bodenbelag durch eine sogenannte wassergebundene Decke aus Dolomit-Brechsand. Eine Trockenmauer mit Sitzsteinen aus hiesigen Steinen, die überwiegend gespendet worden sind, soll den Platz attraktiv gestalten und große Findlinge sollen zudem ein Befahren der Fläche verhindern.   

Im Dezember 2020 erhielt eine Gruppe engagierter Lembecker hierfür eine Förderung von 6.665,00 € aus dem Bürgerbudget der Stadt Dorsten. Davon wird ein Eigenanteil von 1.666,25 € erbracht, der gemeinsam von den Lembecker Firmen Cosanne Ingenieure und Elvermann Schaltechnik gespendet wird.

Um das Gesamtbild abzurunden, wird die Stadt Dorsten das Haltestellenhäuschen streichen lassen und eine neue Sitzbank darin aufstellen. 

Im zweiten Schritt soll im Frühjahr in Kooperation mit den Anwohnern eine neue Hintergrund-Bepflanzung teils auf privatem und teils auf städtischem Boden erfolgen. Zudem sollen drei Kastenlinden den Blick zur benachbarten Hofeinfahrt abfangen. Für die Bepflanzung möchten die aktiven Bürger einen zweiten Antrag aus dem Bürgerbudget 2021 stellen.

Planungstreffen vom 11.01.2020 – v.l.: Ludwig Drüing, Katja Breuer, Ursula Küsters, Annette Bügers, Thomas Weßeling, Wibke Cosanne, Johannes Heidermann, Edeltraut Bügers, Waltraud Hadick, Dagmar Harks und Ludger Elvermann. Foto: Lembeck.de – Frank Langenhorst

10.01.2021 – Katja Breuer (Porte-Planungsteam)

 

Click zum Bewerten dieses Beitrages!
[Gesamt: 2 Durchschnittlich: 5]

Aufrufe: 260

Werbung / Werbepartner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen