Dorfentwicklung: Einladung zur Video-Konferenz

Video-Konferenz für Rhade findet am 19.11.2020 statt, für Lembeck am 23.11.2020. Bürger können sich anmelden

Wegen der Corona-Pandemie in begrenzter Teilnehmerzahl per Video-Konferenz. Foto: Pixabay.de

 

Liebe Lembeckerinnen, Lembecker und Lembeckinteressierte,
 
wie angekündigt, teile ich hiermit die Anmeldemöglichkeit für den Virtuellen Workshop am 23.11.2020 mit. Es handelt sich hier, wie gesagt um eine Veranstaltung der Stadt. Die Anmeldung erfolgt daher über das Büro für Bürgerengagement und Ehrenamt. Für Lembeck werden ca. 15 Plätze vergeben. Die anderen 15 wurden durch die AG Dorfentwicklung benannt (Vertreter der Unternehmerschaft, der Landwirte und des Portevorbereitungsteams/AG Dorfentwicklung).
 
Wir möchten ermutigen, sich für den Workshop anzumelden. Alle, die nicht teilnehemn können, werden natürlich danach umfassend informiert.
Es wird dann noch in diesem Jahr zu einer weiteren Online-Beteiligung für alle Interessierten kommen. Hier ist geplant, in Form einer interaktiven Karte nochmals konkrete Maßnahmenvorschläge zu benennen.
Der gesamte Weg wird durch das (von der Stadt) beauftragte Büro begleitet, dokumentiert und kommuniziert. 
 
Der Workshop am 23.11.2020 sollte bei einer Porte am 02.11.2020 gemeinsam vorbereitet werden. Die Themen, die bei dieser Porte in den Focus rücken sollten, sind natürlich immer noch da. Daher hier die Aufforderung, mit der wir möglichst viele von euch für den 02.11. aktivieren wollten. Es gilt aber trotz Coronaweiterhin: Macht mit!
 

JETZT MITMACHEN UND DIE ZUKUNFT VON LEMBECK MITGESTALTEN!

Stellt euch vor … LEMBECK IM JAHR 2030 … Fragen kommen auf.

Ist Lembeck ein schönes und lebenswertes Dorf?

Fühlen sich unsere Kinder und Enkelkinder in Lembeck wohl?

Kann ich mich als Senior/Seniorin in Lembeck versorgen?

Ist das Dorf lebendig? Gibt es noch Vereine?

Wie mobil kann ich in und um Lembeck unterwegs sein?

Kann ich mein Unternehmen, mein Geschäft in Lembeck weiterführen?

Gibt es Arbeitsplätze im Dorf?

Kommen Touristen zu uns?

und, und, und…

INTERESSIERT MICH DAS, ODER LASSE ICH ES AUF MICH ZUKOMMEN? WILL ICH MITGESTALTEN, ODER ANDERE FÜR MICH ENTSCHEIDEN LASSEN?

Jetzt sind die Dörfer dran!

Nach Soziale Stadt Wulfen, Soziale Stadt Hervest und Wir Machen MITte haben die Stadt Dorsten und der Rat der Stadt den Focus auf die Dörfer gelegt.

Die Einbindung der Bürgerschaft in die laufende Erarbeitung von Dorfentwicklungskonzepten für Rhade und Lembeck läuft wegen der Corona-Pandemie derzeit über Onlineverfahren. Beteiligt sind vor allem Bürgerinnen und Bürger, die schon seit längerem über Bürgerforum Rhade und Porte Lembeck, sowie über ihre Vereine oder Gruppen am öffentlichen Geschehen mitarbeiten.

Die Stadt Dorsten möchte aber auch weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, an den Konferenzen teilzunehmen – auch wenn die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze gering ausfällt. Pro Dorf können zwischen fünf und zehn Plätze vergeben werden. Sollten sich mehr Interessierte melden, werden die Teilnahmeplätze ausgelost. Benötigt wird ein Computer mit Kamera- und Mikrofonfunktion sowie ein Netzzugang.

Die Termine:

Videokonferenz zur Dorfentwicklung – Inhalte: Gemeinsame Auswertung der Online-Bürgerbefragungen und Austausch über die Ergebnisse der gestellten Fragen

„Was soll im Dorf so bleiben wie es ist?“ und „Was soll sich verändern?“

  • Rhade: 19.11.2020, 18.00 – 20.00 Uhr
  • Lembeck: 23.11.2020, 18.00 – 20.00 Uhr

Wer einen Teilnahmeplatz haben möchte, kann sich bis zum 15. November 2020 per E-Mail an joachim.thiehoff@dorsten.de melden.

Fragen zu Inhalten und Verfahren beantwortet Joachim Thiehoff vom Büro für Bürgerengagement, Ehrenamt und Sport der Stadt Dorsten auch telefonisch unter der Rufnummer 02362 663334.

Aufrufe: 354

Click zum Bewerten dieses Beitrages!
[Gesamt: 2 Durchschnittlich: 4]

Werbung / Werbepartner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen