BlaulichtreportFeuerwehr

200 Strohballen durch Silvesterrakete in Brand geraten

Lembeck – Auf einem Bauernhof am Wessendorfer Weg in Lembeck sind am Neujahrstag rund 200 Strohballen in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit rund 100 Einsatzkräften und sechs Löschzügen angerückt. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

Update 12.50 Uhr:

Soeben hat die Polizei gemeldet, dass eine verirrte Feuerwerksrakete die Strohballen entzündet hat. Die Verursacher informierten selbst die Feuerwehr. Nach Angaben der Polizei entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

Ursprungsmeldung:

Die Ursache für das Feuer ist derzeit noch unklar. Die Feuerwehr ist mit zahlreichen Löschzügen angerückt und lässt die Ballen kontrolliert abbrennen, das Feuer wird nur indirekt bekämpft. Dazu wird die Fläche rund um den Brandherd mit Wasser gekühlt.

In der Nähe des Brandherdes befindet sich ein Trafo-Häuschen. Dieses ist ebenso wie umliegende Gebäude nicht gefährdet.

In einer früheren Version des Textes war fälschlicherweise über 130 brennenden Strohballen berichtet worden.

Quelle: Dorstener Zeitung (Guido Bludau)

Lembeck.de F.L.

Als gebürtiger Ur-Lembecker betreibe ich seit 2001 die Seite Lembecker.de, die ich im November 2018 mit der Domain Lembeck.de verknüpfen konnte. Die besondere Dynamik unseres Ortes und das funktionierende Miteinander sind der Motor für viele Arbeitsstunden am Projekt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Anzeige - Werbepartner
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Lembeck.de
error: Copyright © by Lembeck.de