Blaulichtreport

Trickbetrüger riefen 82-jährige Lembeckerin an

Lembeck – Trickbetrüger meldeten sich als Arzt telefonisch am Dienstagmorgen bei einer 82-jährigen Lembeckerin.
Polizei, Trickbetrug
 
Am Dienstagnachmittag meldete sich telefonisch ein angeblicher Arzt eines Krankenhauses bei einer 82-Jährigen aus Lembeck. Er erklärte, dass die Tochter der 82-Jährigen lebensgefährlich an Corona erkrankt sei und nun teuere Medikamente benötige. Dazu wolle man Bargeld bei der Frau abholen. In einem Telefonat mit mehreren Sprechern wurde eine Geldübergabe an der Wohnanschrift der Lembeckerin vereinbart.

Vor Ort erschien eine unbekannte Frau und nahm das Bargeld entgegen.

Personenbescheibung: ca. 25 Jahre alt, ca. 1,60m groß, normale Figur, schulterlange schwarze Haare

Hinweise nehmen wir unter der 0800 2361 111 entgegen.

Bitte warnen Sie ältere Angehörige und Bekannte und geben Sie unsere Hinweise weiter:

 

! Halten Sie immer Rücksprache mit Angehörigen, rufen Sie die Angehörigen selber an.
! Ärzte, Krankenhäuser, Polizei, Bankmitarbeiter etc. verlangen kein Geld am Telefon und schicken niemals Mitarbeiter um Bargeld und Schmuck abzuholen, oder aufzubewahren.
! Legen Sie im Verdachtsfall auf und informieren Sie die Polizei machen Sie man Telefon keine Angaben zu Bargeldbeständen und Wertgegenständen.
! Die Geschichten der Betrüger am Telefon wechseln ständig und werden an Situationen, wie der aktuellen Pandemie, angepasst.
! Sprechen Sie das Thema Trickbetrug am Telefon bei älteren Familienmitgliedern an.
—–
23.02.2021 – Polizei Recklinghausen

Lembeck.de F.L.

Als gebürtiger Ur-Lembecker betreibe ich seit 2001 die Seite Lembecker.de, die ich im November 2018 mit der Domain Lembeck.de verknüpfen konnte. Die besondere Dynamik unseres Ortes und das funktionierende Miteinander sind der Motor für viele Arbeitsstunden am Projekt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Anzeige - Werbepartner
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Lembeck.de
error: Copyright © by Lembeck.de