Grundschule (Don-Bosco-Schule)

Grundschule Don Bosco LembeckGrundschule Don-Bosco
Weißdornweg 5-7, 46286 Dorsten-Lembeck
Telefon: 0236977 033, Fax: 02369208 117
email@don-bosco-schule.dorstener-schulen.de

Don-Bosco-Schule – Städt. Grundschule der Stadt Dorsten
Offene Ganztagsschule

Unsere Grundschule in Lembeck ist eine katholische Bekenntnisgrundschule und hat den Namen „Don-Bosco-Schule“. Dieser Name wurde ihr auf Wunsch der Eltern im Gründungsjahr 1971 gegeben. Der Heilige Don-Bosco (1815-1888) war überwiegend in Turin/Italien als Priester tätig. Mit großem Einsatz kümmerte er sich besonders um heimatlose Kinder und Jugendliche. Durch sein unerschütterliches Gottvertrauen, seine tiefe Herzensgüte und seinen großen Humor
gewann er die Herzen vieler Kinder und Jugendlicher und führte viele von ihnen in ein aus dem christlichen Geist geprägtes, geordnetes Leben. Don-Boscos
Grundhaltung gegenüber Kindern und Jugendlichen ist auch dem Kollegium immer Vorbild und wesentliche Leitlinie im pädagogischen Konzept der Schule.

Das neue Schulgebäude wurde im Jahre 1988 fertig gestellt und brachte Kindern und Lehrpersonen endlich die dringend erforderlichen Räumlichkeiten und
einen ästhetisch ansprechenden Rahmen zum Leben und Lernen in ihrer Schule.
Neben 10 Klassenräumen gibt es einen Mehrzweckbereich. Dieser besteht aus einem kleinen Forum und zwei Mehrzweckräumen. Durch bewegliche Wände kann aus diesen Räumen ein großer Raum für Feiern hergestellt werden.

„ZIGL“ (ZukunftsInvestitionGrundschuleLembeck)

Durch eine tolle Elterninitiative in Zusammenarbeit mit der Stadt Dorsten namens „ZIGL“ (ZukunftsInvestitionGrundschuleLembeck) haben wir im Jahr 2004 auf dem Dachboden zwei zusätzliche Mehrzweckräume erschließen können. So konnten wir einen Musik- und einen Bewegungs- und einen Englischraum einrichten.

Unser Schulhof umfasst verschiedene Bereiche und bietet unseren Kindern reiche Möglichkeiten ihre Pausen bewegungsaktiv zu verbringen: durch Rasenflächen, Sandflächen mit einem Klettergarten und Schaukeln, ein Tartanbereich mit Toren und mehreren Sitzbereichen. Hier hat sich der Förderverein vielfach verdient gemacht und diese Bewegungslandschaft ermöglicht.

Seit einigen Jahren haben wir einen Schulgarten, der vom Heimatverein, führend initiiert durch Heinz Liesen, als westfälischer Bauerngarten angelegt wurde. Auf vielfältige Weise wird er für unterschiedliche unterrichtliche Zwecke und im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften von Kindern und Lehrpersonen genutzt.

Seit 10 Jahren ist unsere Schule eine offene Ganztagsgrundschule. Träger unseres offenen Ganztags ist der Verband der Evangelischen Kirchen, der hier gute Bedingungen schafft. Eltern können ihre Kinder zur Betreuung von 11.30 bis 16.00 Uhr anmelden. Lernmöglichkeiten, Freizeitangebote und das Leben in
einer sozialen Gemeinschaft bieten den Kindern viele Entfaltungsmöglichkeiten.

Der Förderverein

Seit vielen Jahren wirkt an unserer Schule ein Förderverein, der sich für die Förderung der Bildungs- und Erziehungsarbeit unserer Don-Bosco-Grundschule einsetzt. Der Förderverein der Don-Bosco-Grundschule e.V. wurde im Jahr 1994 gegründet. Die Zielsetzung des Vereins ist die bestmögliche Bildung und Förderung aller Schüler/innen der Don Bosco Grundschule. Dies beinhaltet z.B. Anschaffungen von Lehr- und Bastelmaterialien über den Schuletat
hinaus. Er finanziert sich durch Mitgliederbeiträge, Projekte, Aktionen, Sponsoring und Spenden. Aktuell besteht der Förderverein aus 116
Mitgliedern. Hier ein kleiner Auszug der größeren Projekte die regelmäßig durch den Förderverein finanziert und organisiert werden:
Jährlich organisiert der Förderverein einen Spielzeugmarkt bei dem die Schüler und Schülerinnen ihr ausrangiertes Spielzeug verkaufen.
Das gleichzeitig stattfindende 4-gewinnt-Turnier, erfreut sich großer Beliebtheit.

Alle 4 Jahre finanziert und organisiert der Förderverein ein Zirkusprojekt. Während der Projektzeit werden den Kindern die Techniken der Artistik und das ganz besondere Lebensgefühl, das zum Zirkus dazugehört, vermittelt.
Die Kinder erlernen in Arbeitsgruppen Akrobatik, Seiltanz, Jonglage etc. Als Höhepunkt der Projektwoche wird in einer professionellen Aufführung den Eltern, Freunden, Bekannten und Verwandten das Erlernte präsentiert. Ebenfalls alle 4 Jahre finanziert und organisiert der Förderverein eine Trommelreise. In einer Projektwoche werden die Kinder von Musikpädagogen mit Weisheitsgeschichten Afrikas und rhythmischen Trommelklängen auf
eine Trommelreise entführt. Zum Abschluss findet ein Mitmachkonzert statt, bei dem auf ca. 250 Trommeln gleichzeitig getrommelt wird.

Weitere Projekte sind auch auf der Internetseite des Fördervereins unter www.foerderbosco.wordpress.com zu finden.
(Text: Michaela Mast, 1. Vorsitzende)

Lernen mit Kopf, Herz und Hand

Hinter dem Motto „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“, das für unser pädagogisches und unser Lernkonzept steht, verbirgt sich ein ganzheitliches Bildungsverständnis. Es zielt auf den ganzen Menschen, seine umfassende Entfaltung und Bildung, die es ihm ermöglichen, die Welt und sein
Leben zunehmend selbstbestimmt, kreativ, kompetent und verantwortlich zu ergreifen.
Die Basis für erfolgreiches Lernen im Bereich der Erziehung und der Bildung in unserer Schule ist eine soziale Gemeinschaft, die so gestaltet ist, dass ein positives miteinander Leben und Lernen den Boden für das Wachstum der Persönlichkeit und den Raum für Entwicklung bildet.
Unterricht ist bei uns so gestaltet, dass das das Prinzip der individuellen Förderung in vielfältiger Weise umgesetzt wird. (In der Lernsituation in den Fächern bis hin zu speziellen Förderprojekten in und außerhalb des Unterrichts.)

In Forscherprojekten werden naturwissenschaftliche Themen inhandlungs- und erfahrungsbezogenen Projekten umgesetzt. Im Rahmen unserer künstlerischen
Schwerpunkte wird der Schulchor – die Don-Bosco-Spatzen- gepflegt und wir beteiligen uns am Landesförderprojekt „JeKITS“ in
Kooperation mit der Harmonie Lembeck und dem Spielmannszug.

Ganzjährige Tanz-und/oder Theaterprojekte mit einer Präsentation der künstlerischen Ergebnisse und Theaterveranstaltungen in der Schule gehören auch dazu. Eine „Gute Schule“ braucht eine gelingende Kooperation im Team, um den großen Herausforderungen zu begegnen.
Ohne viele Kooperationspartner in Lembeck kann sich unsere Schule im Stadtteil nicht vernetzen. Schule heute mit ihren wachsenden Aufgaben und Herausforderungen ist auf viele Kooperationspartner angewiesen, die wir immer zahlreich in Lembeck finden konnten:
Unsere Eltern über den Förderverein, die Kindergärten, die kath. und ev. Pfarrgemeinden, der Heimatverein Lembeck, die Musikschule, die Harmonie Lembeck, der Spielmannszug Lembeck, die örtliche Pfarrbücherei, die Sparkasse Lembeck und die Volksbank Lembeck/Rhade, das Forstamt und
die Biologische Station Hohe Mark seien hier genannt.
Allen spreche ich ausdrücklich unseren Dank aus.

Brigitte Johanna Walt,
Rektorin a.D.
Juli 2016

News zur Don-Bosco-Schule auf Lembecker.de

 
 
 
Fotoalbum
 
1+