Stadt Dorsten schließt mit drei Lembecker Sportvereinen neue Vereinbarung

Dorsten / Lembeck – Die Vereine können durch die Einsparung von Betriebskosten finanziell profitieren.

Sportvereine, Vereinbarung, Stadt Dorsten
v.l.: Bürgermeister Tobias Stockhoff, Elmar Wies, Thomas Bahde (beide SV Schwarz-Weiß Lembeck), Matthias Berger, Thomas Pasing (beide Schieß-Sport-Club Lembeck), Eckard Klinkmann, Wolfgang Pfeiffer (beide Lembecker Tennisverein). Foto: Stadt Dorsten

Die Stadt Dorsten hat mit dem SV Schwarz-Weiß Lembeck, dem Lembecker Tennisverein und dem Schieß-Sport-Club Lembeck eine neue Nutzungs- und Betriebskostenvereinbarung geschlossen. Mit der neuen Vereinbarung sollen unter anderem bislang einzelne und zum Teil schon seit Jahrzehnten bestehende Vertragswerke zu einer neuen Gesamtvereinbarung zusammengeführt werden.

Ein weiteres Ziel ist es, die Vereine durch Anreize zu Einsparungen zu bewegen. Es gilt die so genannte Bonus-Malus-Regelung. Durch Einsparungen von Stromkosten etwa können neben der Stadt Dorsten auch die Vereine finanziell profitieren.

Im vergangenen Jahr hat die Stadt Dorsten bereits mit dem SSV Rhade eine neue Gesamtvereinbarung geschlossen. Die Stadtverwaltung plant, nach und nach mit allen Sportvereinen im Stadtgebiet Gespräche zu führen, um diese neue Vereinbarung zu schließen. 

Neben Vorstandsmitgliedern der drei Lembecker Vereine hat Bürgermeister Tobias Stockhoff den neuen Vertrag unterzeichnet.

16.12.2019 – Christoph Winkel (stellv.Pressesprecher der Stadt Dorsten)

Click zum Bewerten dieses Beitrages!
[Gesamt: 1 Durchschnittlich: 5]

Aufrufe: 8

Werbung / Werbepartner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen