Schwerer Unfall nach ausgefallener Ampel

Lembeck – Gleich zwei Unfälle ereigneten sich am Dienstagmorgen in Lembeck. Gegen 6 Uhr fuhr auf der A 31 ein BMW nahezu ungebremst in einen Mercedes und gegen 8 Uhr missachtete ein LKW-Fahrer die Vorfahrt eines PKW-Fahrers an der Kreuzung in Lembeck nach ausgefallener Ampel.

Gegen 6.03 Uhr war ein 20-jähriger PKW-Fahrer aus Velen auf dem linken Fahrstreifen der A 31 in Richtung Bottrop unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache und nahezu ungebremst in den Mercedes eines 64-jährigen Coesfelders auffuhr.

Der Mercedes schleuderte daraufhin in die Seitenschutzplanke und der BMW über beide Fahrstreifen bis er auf dem Seitenstreifen zum Stehen kam. Die Verletzten wurden durch Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht und der Sachschaden liegt laut Autobahnpolizei bei 9.500 €. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die A 31 in beiden Richtungen gesperrt und der Verkehr staute sich auf rund sechs Kilometern.

LKW missachtete Vorfahrtsregeln bei ausgefallener Ampel

Gegen 8 Uhr am Dienstagmorgen kollidierte ein 38-jähriger LKW-Fahrer aus Recklinghausen von der Rhader Straße kommend mit einem PKW, der in Richtung Wulfen unterwegs war. Weil die Ampelanlage zu dieser Zeit ausgefallen war, hatte die 50-jährige aus Raesfeld Vorfahrt. Der LKW fuhr in die rechte Seite des völlig zerstörten PKWs und verursachte einen Sachschaden von 12.500 €. Die PKW-Fahrerin wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Unfall verursachte erhebliche Verkehrsstörungen im Dorf.

 

23.12.2020 – Dorstener Zeitung (Guido Bludau)

Click zum Bewerten dieses Beitrages!
[Gesamt: 2 Durchschnittlich: 3]

Aufrufe: 351

Werbung / Werbepartner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen