Wer zu Pfingsten in die Kirche geht, muss seit Samstag (30.05.2020) seinen Namen in eine Liste eintragen, um im Infektionsfall benachrichtigt werden zu können.

Pfingstsamstagsmesse in Lembeck. Screenshot Livestream.

Das werde seit Samstag so gehandhabt – ähnlich wie bei Restaurants, Friseuren oder im Fitnessstudio – um im Falle von Corona-Erkrankungen Infektionsketten nachverfolgen zu können. Auch wird empfohlen, neben etwas mehr Zeit für die Eintragungen, einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen.

Auch in der Pfarrgemeinde Lembeck / Rhade liegen seit Samstag Listen an den Kirchentüren, in die die Gottesdienstbesucher sich eintragen müssen. Die Pfarreien wurden im Laufe des Freitagnachmittags über die zusätzlichen Regelungen informiert.

Gottesdienste dürfen in NRW seit dem 10. Mai wieder stattfinden – unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Zudem werden viele Messen (z.B. Lembeck und Rhade) analog zur Kirchenöffnung per Stream auf Youtube angeboten. Die Links dazu sind regelmäßig in den Pfarrnachrichten, auf Lembeck.de und auf dem Youtube-Kanal „St. Laurentius Lembeck-Rhade“ zu finden.

31.05.2020 – Lembeck.de – Frank Langenhorst

Click zum Bewerten dieses Beitrages!
[Gesamt: 2 Durchschnittlich: 5]