Lesezeit: 2 Minuten

Lembeck – Am Dienstag, dem 25.02.2020 findet um 19:30 Uhr der 20. Porteabend im ehem. Lehrerzimmer des Vereinshauses (ehem. Laurentiusschule) statt.

Porte, Porteabend, Bürgerhaus
Foto vom 18. Porteabend in der Schule Beck (April 2018). Foto: Lembeck.de – Frank Langenhorst

Es ist mittlerweile der 20. Lembecker Porteabend und es gibt wieder spannende Themen. Seit April 2014 gibt es in Lembeck die Portebewegung. Es handelt sich um einen losen Zusammenschluss von Lembeckerinnen und Lembeckern, die die Entwicklung unseres Dorfes aktiv unterstützen möchten und dazu die Zusammenarbeit mit Lembecker Gruppen, Vereinen und Unternehmen pflegen.

Ihren Ursprung hatte die Porte mit dem ersten Porteabend im April 2014 in Dorsten. Die Kunsthistorikerin und Lembeckerin Marion Taube hatte an verschiedenen Abenden Akteure aus Dorstener Stadtteilen eingeladen, die Entwicklung ihrer Ortsteile ein wenig mehr selber in die Hand zu nehmen und Ideen für gemeinsame Projekte und Aktionen auszudenken. Beim Porteabend für Lembeck wurde es schnell konkret.

Die Tagesordnung für die 20. Porte am Dienstag

Für die Zukunft von Lembeck ist besonders der Punkt “Dorfentwicklung” von Bedeutung. Bürgermeister Tobias Stockhoff wird über die aktuellen Entwicklungen berichten. Es wird in diesem Bereich einiges passieren.

Der Ablauf

  1. Begrüßung
  2. Hinweise
    – Neue Teilnehmer auf die Email-Verteilerliste
    – Gastgeber beim nächsten Mal?
  3. Kurze Vorstellung des Projektes Bauernhaus auf dem Heimathof
  4. Vorstellung der Entwicklungen im Lehrerzimmer: Vorgarten, Küchenecke
  5. Vorstellung der Idee „Dorfbrunnen“ und sonstige Gedanken zum Thema „Für Schön“
  6. Bürgerbudget
    – Antrag zum Lehrerzimmer: Vorstellung und Abstimmung
  7. Vorstellung des neuen Arbeitsmodells „Integrierte Dorfentwicklung“
    (BM Tobias Stockhoff)
  8. Sonstiges und neuer Porte-Termin inkl. Gastgeber

20.02.2020 – Stefan Breuer & Lembeck.de – Frank Langenhorst

Click zum Bewerten dieses Beitrages!
[Gesamt: 2 Durchschnittlich: 5]