Lesezeit: 2 Minuten

Heiden / Leblich – Für die Genießer der feinen Küche nur ein Ortswechsel, das Steakhaus „Dubrovnik“ zieht im kommenden Jahr – ohne Kegelbahn – zum Rathausplatz nach Heiden und verkleinert sich. Für die vielen Kegelclubs, auch Lembecker Vereine, ein Schock. Die Kegelbahn im Erdgeschoss, das lieb gewonnene Personal samt Betreiber Boze Buric und die fantastische Küche sind ans Herz gewachsen.

Steakhaus Dubrovnik, Restaurant, Kegelbahn, Heiden
Ob sich ein neuer Pächter für das Leblicher Gasthaus mit Kegelbahn findet, steht noch in den Sternen. Foto: Lembeck.de – Frank Langenhorst

Ob es Probleme mit dem Nachlass des im Sommer verstorbenen Hauseigentümers Lensing gab, dazu äußert sich der 49jährige Betreiber Boze Buric nicht. Vielmehr nennt er das häufige Problem: „Es wird immer schwerer, Personal zu finden.“ Nicht zuletzt deswegen zieht das Restaurant bis zum Sommer 2020 in das ehemalige Malergeschäft Böckenberg am Rathausplatz in Heiden um.

Eine schwierige Entscheidung nach 13 Jahren erfolgreichem Betrieb an der Lembecker Straße 62 in Heiden-Leblich. Das Steakhaus mit mediterraner Küche und Kegelbahn im Erdgeschoss glänzte durch nettes Personal, familiäres Ambiente und stets leckere Köstlichkeiten. Viele Kegelclubs, auch aus Lembeck, fühlten sich hier über Jahre bestens aufgehoben und müssen sich jetzt nach einer der rar gewordenen Ersatzbahnen umgucken.

Foto: Facebook

Die Restaurantbesucher können sich aber weiterhin auf die Köstlichkeiten von Boze Buric und Partnerin Anita Rakic freuen. „Im kommenden Sommer, bestenfalls schon im Mai, eröffnen wir am neuen Standort“, so hofft Boze. Von rund 150 Plätzen im Leblicher Restaurant verbleiben allerdings nur ca. 50 Plätze am neuen Standort. Zudem sind Sitzplätze im Außenbereich und ein Mittagstisch geplant.

Warum schließt ein sehr gut laufendes Lokal in Leblich?

Boze Buric

„Es wird immer schwerer, Personal zu finden, das am Abend sowie an den Sonn- und Feiertagen bereit ist zu arbeiten – vor allem in der Küche“. Antwortete Boze Buric auf die Frage der Borkener Zeitung, warum er Leblich verlässt und sich auf dem Rathausplatz niederlässt. Näher will er sich zu den Gründen nicht äußern.

Die letzte in Lembeck ansässige Kegelbahn wurde 2001 mit der Gaststätte Beckmann an der Rhader Straße abgerissen.

 

14.12.2019 – Lembeck.de – Frank Langenhorst

Click zum Bewerten dieses Beitrages!
[Gesamt: 0 Durchschnittlich: 0]