Lesezeit: < 1 Minute

Münster/Dorsten – Um die Verkehrsverhältnisse der Stadt Dorsten zu verbessern, hat die Bezirksregierung Münster der Stadt Dorsten 248.900 Euro für den Bau eines Kreisverkehrs bewilligt.

Kreisverkehr, Gewerbegebiet, Am Hagen, Zur ReithalleDie Straßen „Zur Reithalle“ und „Am Hagen“ stellen in Dorsten wichtige Verbindungswege zwischen den Stadtteilen Lembeck, Deuten und Holsterhausen dar. Nun soll dieser Knotenpunkt zu einem Kreisverkehr umgebaut werden. Dadurch soll die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer verbessert werden.

Die Gesamtausgaben belaufen sich auf 331.900 Euro. Das Land bezuschusst diese Summe zu 75 Prozent aus Landesmitteln zur Förderung des kommunalen Straßenbaus.

Quelle: Bezirksregierung Münster