Lesezeit: 4 Minuten

Lembeck – Zugunsten des Schulbauprojektes in Ruanda lädt die Elvermannschaft (Firma Elvermann Schaltechnik) am kommenden Sonntag, dem 03. November 2019 in der Zeit von 13 bis 17 Uhr zu einem echten Trödelmarkt auf ihr Firmengelände: Zur Reithalle 72-76 in 46286 Dorsten-Lembeck.

Trödelmarkt, Elvermann, Ruanda Schulprojekt
Ein Flohmarkt mit der Elvermannschaft im letztem Jahr in Münster. Foto: Elvermann GmbH

Kinderspielzeug, Gesellschaftsspiele und Puzzle, Bücher, Deko, PC-Bildschirme, Bilderrahmen, Geschirr, Kleidung, handgefertigte Elefanten und Püppchen aus Ruanda und vieles mehr kann am kommenden Sonntag günstig erworben werden. Für das leibliche Wohl bietet die Elvermannschaft vor Ort auch Kaffee, leckeren Kuchen und selbstgemachte Waffeln an. Alle Einnahmen kommen komplett dem Schulprojekt Ruanda zugute.

Das Ganze findet am kommenden Sonntag (03.11.) in der Zeit von 13 bis 17 Uhr am Firmengelände schräg gegenüber der Reithalle (Zur Reithalle 72-76) statt. Wer Fragen oder Anregungen hat, kann sich gerne bei der Mitorganisatorin Jenny Elvermann unter der Telefonnummer: 02369-9891269 melden. Laut Aussage von Jenny Elvermann waren die Sachspenden bisher sehr umfangreich und die Lager sind überfüllt. „Spielsachen und Kleidung nehmen wir aber noch“.

Das Schulprojekt Ruanda – Unser Projekt – Ruanda, Mabare

Trödelmarkt, Elvermann, Ruanda Schulprojekt
Foto: Elvermann GmbH

Neubau und die Ausstattung von drei Klassenzimmern zur Erhöhung der Schulkapazität für Schüler aus der Umgebung. Bau eines Latrinenblocks mit 10 Kabinen zur Verbesserung der hygienischen Situation. Um die Grundversorgung der Groupe Scolaire Mabare mit Brauchwasser zum Kochen und zur Reinigung sicherzustellen, wird eine Zisterne mit 1 0m3 errichtet. Damit wird auch verhindert, dass unkontrolliert Regenwasser von den Dachflächen fließt und die umliegenden Alt- und Neubauten beschädigt werden.

Hintergrund

Das Centre Scolaire Mabare befindet sich in der nördlichen Provinz Ruanda, im Bezirk Gicumbi, Sektor Rukomo (S01 °35.080′ E030°06.270 Alt 1789m). Die Fahrt dauert etwa eine Stunde auf der Straße Kigali-Gatuna. Nach dem Verlassen der Hauptstraße erreicht man die Schule nach etwa 15 Minuten. Diese Bergregion ist sehr regnerisch und immer kalt.

Die Schule wurde 1960 gegründet und gehört zur “Katholischen Kirche”. Zur Zeit betreut die Schule 807 Schüler (414 Mädchen und 393 Jungen). Diese Schule ist aus geografischen Gründen in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Grund- und Kindergartenstufen befinden sich etwa 5 km von der Straße entfernt, während die 9YBE-Stufe (Neunjährige Grundausbildung) etwa 800 Meter von der Grund- und Kindergartenstufe entfernt ist. In diesem Antrag werden wir uns auf die 9YBE-Ebene konzentrieren, da dort der Bedarf am größten ist.

Der Unterricht wird von 6 Lehrern betreut. Die Zahl der Schüler beträgt 210 (132 Mädchen und 78 Jungen) und der Unterricht wird in fünf Klassenzimmern gegeben.

Problemstellung

Die Schule besteht aus zwei Blöcken mit insgesamt fünf Klassenzimmern für 210 Schüler. Obwohl diese beiden Blöcke immer noch gute Lernbedingungen bereitstellen, weil sie im Jahr 2015 gebaut wurden, sind sie nicht ausreichend und es müssen Schüler abgelehnt werden. Diese Schule hat eine Außenstelle in der Nachbarzelle, welche immer Schüler zu dieser Hauptschule schickt. Aber die Kapazität der Schule ist aufgrund der unzureichenden Klassenzimmer sehr begrenzt. Daher sind die Studierenden verpflichtet lange Wege zu gehen, um ihre Schulbildung fortzusetzen.

Die hygienische Situation ist mangelhaft. Zwölf Latrinenkabinen stehen der gesamten Schülerschaft zur Verfügung, aber keine von ihnen ist in gutem Zustand. Außerdem verfügt die Schule nicht über Zisternen oder ähnliche Behälter zur Speicherung von Wasser. Aufgrund ihrer Lage müssen die Schüler der Groupe Scolaire Mabare den Berg hinuntergehen, um Wasser zum Kochen und Reinigen aus lokalen Quellen zu holen.

Das Ziel

Unser Ziel ist die finanzielle Unterstützung beim Bau einer Schule. Des Weiteren unterstützen wir die Beschaffung und Ergänzung von jeglichen Schulmaterialien. Für die jährlichen Besuche unserer ELVERMANNschaft sammeln wir zusätzlich Sachspenden, wie z.B. Fußbälle, Wachsmalstifte, Fußballtrikots etc.

Das Land

Die Kulturpolitik steht im Zeichen der Bewältigung der Folgen von Krieg und Genozid sowie der angestrebten nationalen Aussöhnung. Als Langzeitziel unter dem Motto “Bildung für alle” möchte die Regierung es allen Kindern und Jugendlichen ermöglichen, eine Schulbildung zu erhalten und abzuschließen. Zu den größten Herausforderungen in Afrika zählt Bildung, so liegt z.B. die Alphabetisierungsrate bei den über 15-Jährigen bei 76,4 Prozent. Ruanda hat sich hohe Ziele gesetzt und will den Weg zu einer wissensbasierten und technologiegeleiteten Entwicklung gehen, um den wissenschaftlichen und technologischen Herausforderungen in Zukunft gerecht werden zu können. Trotz zahlreicher Fortschritte gibt es in der Realität jedoch gerade an Schulen im ländlichen Raum noch großen Handlungsbedarf. Schulgebäude sind hier oft baufällig, verfügen weder über Strom- noch Wasserversorgung, Lehrer erhalten eine schlechte Bezahlung und über Schulbücher verfügen die Kinder selten.

Eure Hilfe

Ihr bzw. eure Firma oder Verein wolltet schon immer bei einem Spendenprojekt mitwirken, wusstet aber nie, wo ihr überhaupt anfangen sollt?

Ihr feiert einen runden Geburtstag und möchtet statt vieler Geschenke lieber Geld sammeln für ein Schulbauprojekt?

Dann hilf uns dabei, das Leben der Menschen dort zu verändern und gib Kindern die Chance auf Schulbildung.

Die Möglichkeit dazu hast du, indem du

 –  Deine Spende auf das unten angegebene Konto überweist:
 –  Uns auf aktuelle Aktionen zu Sachspenden ansprichst
Ansprechpartner: Jenny Elvermann | 02369 9891-269 |jenny.elvermann@elvermann.de

Das Spendenkonto bei FLY & HELP:

FLY & HELP

Westerwald Bank eG

IBAN: DE94 5739 1800 0000 0055 50

BIC: GENODE51WW1

Verwendungszweck: Ruanda Elvermann 

https://www.elvermann.de/index.php5?page=926&lang=0

01.11.2019 – Lembeck.de – Frank Langenhorst & Fa. Elvermann – Jenny Elvermann