Lesezeit: 1 Minute

Lembeck – Lange Zeit und vor allem im legendären Jubiläumsjahr 2017 stand das Willkommens-Eisenschild im Dorfbrunnen. Seit heute hat es einen festen Platz zwischen Willkommenshügel und Bushaltestelle an der Festwiese / Wulfener Straße.

Willkommens-Eisenschild
Foto: Werner Kleine-Vorholt

Der Verein 1000 Jahre Lembeck hat sich zwar offiziell zum Jahreswechsel aufgelöst, die Motivation etwas für Lembeck zu schaffen ist aber nachwievor lebendig.

Ursprünglich war mal angedacht, an allen Ortseinfahrten ein großes Willkommens-Eisenschild aufzustellen. Dieser Wunsch musste u.a. aus genehmigungstechnischen Gründen verworfen werden und so wurde der Prototyp des Eisenschildes erst mal in den Dorfbrunnen gestellt.

Nach etlichen Vorbereitungsarbeiten am Willkommenshügel – Eine Wasser- und Stromleitung wurde über die Schützenfestwiese zum Hügel gezogen, ein Betonklotz als Fundament wurde gegossen – konnte das Willkommensschild am heutigen Samstag montiert werden. Werner Kleine-Vorholt und etliche Helfer haben sich dem Vorhaben mit etlichen Arbeitsstunden angenommen.

Bevor die Abende wieder dunkler werden, folgt eine automatische Innenbeleuchtung des Schildes und auch das Wappen auf dem Willkommenshügel soll mit LED-Spots in der Dunkelheit angestrahlt werden.

Foto: Werner Kleine-Vorholt

06.07.2019 Lembeck.de – Frank Langenhorst

0