Lesezeit: 2 Minuten

Lembeck – Rund 50 Jahre widmete er dem SV Schwarz-Weiß Lembeck und war seit 2012 1. Vorsitzender des Vereins. Am letzten Montag verstarb der 59jährige nach schwerer Krankheit.

Alfons Gördes 2016. Foto: Lembeck.de – Frank Langenhorst

1959 in Lembeck bis 2019 in Dorsten-Lembeck; Sportfunktionär. – Er starb im Alter von 59 Jahren. 50 Jahre davon gehörte er dem SV Schwarz-Weiß-Lembeck (SVL) an, davon 16 Jahre als stellvertretender Vorsitzender und zuletzt seit 2012 als 1. Vorsitzender. Zunächst war er Jugendspieler, dann spielte er bei den Senioren, danach wechselte er zu den Alten Herren und zuletzt in die Altliga.

In der Zeit als Vorstandsmitglied war er Initiator, aber auch tatkräftiger Helfer beim Neubau der Umkleidekabinen und Sanierung der sanitären Anlagen im Vereinsheim und insbesondere beim Neubau des Kunstrasenplatzes.

Im Nachruf schrieb die „Dorstener Zeitung“ am 25. Mai: „Ohne seinen unermüdlichen Einsatz und seine freundliche Hartnäckigkeit, verbunden mit der Fähigkeit, Vereinsmitglieder zur Mitarbeit zu motivieren, wären diese Projekte sicherlich nicht so erfolgreich zu Ende geführt worden. Wichtig war ihm immer die Zusammenarbeit aller Abteilungen im Verein und nicht zuletzt aller Vereine in Lembeck. Sein Herz schlug bis zuletzt für seinen Verein. So hat er noch auf der letzten Jahreshauptversammlung im Frühjahr einen Festausschuss zum 100-jährigen Bestehen des SV Lembeck ins Leben gerufen. 

44 Jahre lang war Alfons Gördes jun. Gas- und Wasserinstallateur in der Sanitärfirma Mechlinski.

Das Foto entstand am 24. September 2016 zur feierlichen Einweihung des Kunstrasenplatzes.

26.05.2019 – SV Lembeck & Dorsten-Lexikon