Lesezeit: 2 Minuten

Lembeck – Es ist die Herkulesaufgabe des Heimatvereins und der Oldtimerfreunde Lembeck und ein Traum vieler Antikfreunde. Das im April in Lasthausen abgebaute Fachwerkhaus liegt in Einzelteilen am Heimathof und wird seit Montag Stück für Stück wieder aufgebaut.

Fachwerkhaus, Bauernhaus, Heimathof
Foto: Andreas Fasselt (DSGVO-Konformität wurde zugesichert)

Es ist ein komplett ehrenamtliches Projekt, welches unter anderem durch Spendengelder finanziert wird.

Unzählige Arbeitsstunden haben die Helfer vom Heimatverein und den Oldtimerfreunden schon geleistet, um das rund 200 Jahre alte Fachwerkhausder Familie Oendorf vom Bakeler Weg in Lasthausen fachgerecht zu zerlegen und in Einzelteilen rund 2,5 Km weiter zum Heimathof am Krusenhof zu transportieren.

Nachdem jetzt alle Genehmigungen vorliegen, sind die Helfer seit Montag damit beschäftigt, das übergroße Puzzlespiel zusammen zu setzen. Erste Konstruktionen des Fachwerks sind an der Giebel- und Ostseite des Gebäudes schon zu erkennen.

Wenn das Fachwerk steht kann mit den Klinkerarbeiten und weiteren Mauerarbeiten begonnen werden. Es bleibt ab jetzt spannend und wir werden weiter mit einigen Fotos berichten.

Foto: Andreas Fasselt
Foto: Andreas Fasselt
Foto: Andreas Fasselt

13.12.2018 – Andreas Fasselt & Frank Langenhorst – Lembeck.de / Heimatverein