Lembeck – Am Sonntagmorgen (25.11.2018) gleich nach dem Hochamt wurde das neue Denkmal „Alte Kirchentür“ in Anwesenheit einer sehr großen Schar interessierter Gemeindemitglieder von Pfarrer Alfred Voss eingesegnet.

Messdiener Alois Bruns und Pfarrer Alfred Voss Foto: Johanna Wiening DZ

Pastor Voss verwies in seiner kurzen Ansprache auf die Symbolik der geöffneten Tür sowie auf die vielen religiösen Motive, die sich auf der Tür befinden, vor allem aber auf den als Fisch gestalteten Türöffner. Der Fisch war bekanntlich das Erkennungszeichen der frühen Christen.

Die von Bruchsteinen aus der Hohen Mark umrahmte Kirchentür Foto: Pia Drüing

Im Anschluss an die Einweihung waren die Gemeinde und vor allem die vielen freiwilligen Helfer, die bei den Bauarbeiten und bei der Neugestaltung des Friedhofsvorplatzes sowie bei der Neubepflanzung der Beete fleißig Hand angelegt hatten, zu einem Empfang im Pfarrheim eingeladen.

An die Helfer und an die Vertreter des Schützenvereins, des Landwirtschaftlichen Ortsvereins sowie der Freiwilligen Feuerwehr wurde als kleine Anerkennung und Erinnerung die ausführliche  Baugeschichte des neuen Denkmals verteilt. Diese mit vielen Fotos versehene  Zusammenfassung aller notwendigen Arbeiten wird demnächst auch auf www.lembecker.de unter Lembeck von A bis Z zu finden sein – ebenso wie der von Theo Arentz und Ludwig Drüing geschriebene Text und die Fotos, die auf der Tafel stehen werden, die demnächst noch aufgestellt werden soll.

Auf dieser Tafel wird auch ein QR-Code angebracht werden, der zu den entsprechenden Seiten auf lembecker.de führt. 

Ludwig Drüing

0