Lembeck – Am heutigen Samstag hat Bürgermeister Tobias Stockhoff mit den Oldtimerfreunden, dem Verein der Gartenfreunde und weiteren Lembeckern den „Dorsten-Baum“ der Sorte „Lembecker Lokal“ auf der Obstwiese am Busbahnhof eingepflanzt.

Apfelbaum
Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Regen ist das beste Pflanzwetter und gegen die Kälte spendierte der Bürgermeister Apfelkorn – passend zur Pflanzung eines Apfelbaumes. Der neue Apfelbaum der alten und fast ausgestorbenen Apfelsorte „Lembecker Lokal“ ist vom Pomologen (Pomologie = Baumfrucht / Obstbaukunde) Georg Hermes mit einem Reis von Bernhard Bösings Apfelbäumen veredelt worden.

Den Namen „Dorsten“ erhält der neu gepflanzte Baum im Zuge der Stadtkrone-Aktion, bei der für alle 11 Dorstener Stadtteile je ein Baum im Park der Stadtkrone gepflanzt wurde und im Gegenzug je ein Baum in jedem Stadtteil für die Stadtkrone gepflanzt wurde oder noch wird. Der heute gepflanzte Lembecker Apfelbaum ist eine Züchtung des Schlossgärtners Bernhard Schmitz.

Der Verein der Gartenfreunde Lembeck bemüht sich um die Wiederbelebung und Erhaltung dieser alten und wohlschmeckenden Apfelsorte.

Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst
Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst
Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

24.11.2018 – Lembecker.de – Frank Langenhorst

 

2+