Lembeck – Die Einweihung findet am Sonntag, dem 25. November 2018 statt. Am Samstagmorgen, dem 17. November 2018, wurden die schon vor einiger Zeit fertiggestellten neuen Anlagen am Friedhof von sechs Mitgliedern des Kirchenvorstands sowie vier weiteren ehrenamtlichen Helfern mit Heckenpflanzen, Gräsern und verschiedenen Bodendeckern bepflanzt.

Foto: Ludwig Drüing

Schon im Februar 2017 begannen die Aufräumarbeiten auf dem Friedhofsvorplatz: Lembecker Landwirte und Mitglieder des Schützenvereins beseitigten die bisherige in die Jahre gekommene Bepflanzung und die Umrandung mit Beton-Formsteinen.

Im Sommer 2017 wurde in Eigenleistung die Umrahmung der alten Kirchentür mit Natursteinen aus der Hohen Mark erstellt. Sowohl die bronzene Tür als auch die Bruchsteine stehen in enger Beziehung zu unserer Kirche, die aus dem gleichen Material erbaut ist.

Die Tür wurde von Bernhard Kleinhans aus Sendenhorst geschaffen, der auch das Mahnmal an der Kirche entworfen und angefertigt hat.

Foto: Ludwig Drüing

Erst ein Jahr später, im Sommer 2018, wurden die Außenanlagen rund um das neue Bauwerk fertiggestellt.

Rund um das Bauwerk „Himmelspforte“ sind Hochbeete aus Betonblöcken und weitere Beete mit der gleichen Einfassung in der Pflasterung und um die drei freistehenden Bäume neu angelegt worden.

Im Rahmen der notwendigen Pflasterarbeiten sind die Stufen vor den Eingängen zur Trauerhalle sowie zu den Toiletten beseitigt worden, so dass jetzt ein barrierefreier Zugang möglich ist.

Zwischen den beiden Lindenbäumen vor dem Denkmal „Alte Kirchentür“ sind zusätzliche PKW-Parkplätze angelegt worden. Dennoch ist nicht mehr Fläche versiegelt worden, da an anderer Stelle nicht mehr benötigte befestigte Fläche mit Mutterboden angefüllt und mit Rasen eingesät wurde.

Die Bepflanzung der Beete konnte wegen des extrem trockenen Sommers erst jetzt im Spätherbst erfolgen.  Demnächst soll noch eine Tafel aufgestellt werden, auf der das Bauwerk und das Kunstwerk Alte Kirchentür näher erklärt werden.

Die Inschrift auf dieser Tafel sowie die gesamte ausführliche Baugeschichte des neuen Denkmals wird demnächst hier auf www.lembecker.de zu finden sein.

Am Sonntag, dem 25. November, werden die neuen Anlagen von Pfarrer Alfred Voss eingeweiht und gesegnet. Anschließend findet ein Empfang im Pfarrheim statt, zu dem die ganze Gemeinde eingeladen ist, vor allem aber alle ehrenamtlichen Helfer, deren selbstloser Einsatz damit gewürdigt werden soll.

17.11.2018 – Ludwig Drüing

 

 

0