Lembeck – Je 750 € erhielten die Caritas-Helfergruppe Lembeck e.V. und die Elvermannschaft für ihr Schulprojekt Ruanda von der Katholischen Landjugendbewegung Lembeck (KLJB). Diesen Erlös von insgesamt 1.500 € erwirtschaftete die Landjugend bei ihrer diesjährigen Altkleidersammlung.

KLJB-Spende
Erfolge des Ehrenamtes. KLJB Lembeck übergibt Erlöse aus der Altkleidersammlung. Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Die fleißigen Helfer der Lembecker Landjugend (KLJB) sind jährlich im Frühjahr und Herbst in Lembeck unterwegs um Altkleider zu sammeln. Diese gesammelten Altkleider werden von einer Textil-Recycling-Firma aus Nordhorn aufgekauft und die Erlöse werden von der Landjugend an wohltätige Zwecke bzw. Organisationen verteilt.

In diesem Jahr geht die stolze Summe von insgesamt 1500 € an die Caritas-Helfergruppe Lembeck e.V. , die sich ehrenamtlich um Hilfebedürftige im Ort kümmert und an die ElverMannschaft (Elvermann GmbH) für ihr Schulprojekt in Ruanda.

Die Elvermannschaft baut eine Schule in Gicumbi (Ruanda)

Die Elvermannschaft möchte Kindern in Afrika eine Chance geben und gemeinsam Spenden für einen Schulbau in dem Land Ruanda / Bezirk Gicumbi, Sektor Rukomo (Ostafrika) sammeln. Des Weiteren wird die Beschaffung von Schulmaterialien und Sachspenden unterstützt.

Ruanda ist eines der ärmsten Länder der Welt und Schulgebäude sind dort oft baufällig, verfügen weder über Strom- noch Wasserversorgung und sind gerade in ländlichen Gebieten weit weg von den Wohngebieten.

Durch die Organisation Fly & Help, die bei dem Projekt unterstützt, fließen alle Spenden 1:1 in den Bau. Im Februar 2019 wird eine erste Delegation des Elvermann-Teams ein paar Tage in Ruanda verbringen und die Umgebung und Kinder vor Ort kennenlernen.

Die ersten Spendenaktionen sind super angelaufen, der Bau der Schule ist für Herbst 2019 geplant und wird bei dem Besuch im Februar 2020 gemeinsam eingeweiht.

Die Entstehung des Schul-Projektes

Die Idee, Menschen zu helfen, die es dringend nötig haben, entstand schon vor langer Zeit. So entwickelte sich dieses Projekt, als Jürgen Elvermann auf einer Veranstaltung Bodo Janssen, den Geschäftsführer der Hotelkette Upstalsboom, traf. Bodo baut selbst mit seinen Mitarbeitern seit Jahren Schulen in Ruanda.

Er wird dabei von der Reiner-Meutsch-Stiftung, Fly & Help unterstützt. Jürgen und Jenny Elvermann waren schnell von dem Engagement der Stiftung begeistert und machten es sich und der ELVERMANNschaft 2018 zur Herzensangelegenheit, Spendengelder für den Schulbau in Ruanda zu sammeln.

 

13.11.2018 – Lembecker.de – Frank Langenhorst

 

 

0