Lesezeit: 1 Minute

Lembeck / Rhade – Auf dem letzten Porteabend kam das Thema “Mitfahrbank” auf. Das Rhader Bürgerforum hat sich dazu bereits Gedanken gemacht und wir möchten an dieser Stelle mal ein sehr gut gemachtes Erklär-Video vorstellen.

MitfahrbankIn vielen Dörfern wird es leer. Der Job, die Ausbildung und der dürftige öffentliche Nahverkehr treiben die Menschen verstärkt in die Städte. Um sich den Alltag zu erleichtern, werden Dorfbewohner immer häufiger selbst aktiv. In der Eifel und Nordhessen haben viele Bürger passgenaue Mobilitätskonzepte für ihre Gemeinden entwickelt. Vieles davon beruht auf dem Prinzip: teilen und einander helfen. Und dafür steht die Mitfahrbank. Mit Klappschildern oder Ähnlichem neben der Bank stellen die potenziellen Mitfahrer ihr Fahrtziel ein und warten auf Mitfahrgelegenheiten.

Quelle: YouTube.de