Lesezeit: < 1 Minute
feuerwehrAls die ersten Einheiten vor Ort eintrafen, konnte der Brand, der zuvor in der Küche auf einer Fensterbank ausgebrochen war, durch die Bewohner des Einfamilienhauses gelöscht und damit größerer Schaden verhindert werden. Die Einsatzkräfte kontrollierten die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera auf eventuell vorhandene Glutnester, die allerdings nicht mehr vorhanden waren. Nach abschließenden Belüftungsmaßnahmen, konnten die Kräfte der hauptamtlichen Wache, der Löschzüge Lembeck und Wulfen wieder ihre Standorte anfahren. Verletzt wurde niemand, die Bewohner konnten im Anschluss in das Wohngebäude zurückkehren. Die Polizei hat im Zuge der Brandursachenermittlung ihre Arbeit aufgenommen.

Quelle: Feuerwehr Dorsten – Markus Terwellen